Menschen gewinnen: +49 86 54/ 58 92 123

FAQ.

Muss ich im Vorfeld auf etwas achten?
Die Vorbereitung ist für das Gelingen der Zeit in Natur und Stille sehr wichtig. Sie legen hier den Grundstein für die Wirksamkeit dieser besonderen Zeit sowie der Zeit danach – auf die kommt es ja letztlich an.

Damit Sie sich optimal und umfassend vor- und nachbereiten können, erhalten Sie nach Anmeldung detaillierte Informationen per Email zugesandt.

Ich reise bereits am Vorabend an und/ oder möchte im Anschluss gerne noch Übernachten bevor ich nach hause fahre. Wo kann ich übernachten?
Gerne empfehlen oder organisieren wir für Sie Übernachtungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Wünschen.

Ich reise mit der Bahn/ dem Flugzeug an. Wie komme ich zum Startpunkt?
Wir organisieren für Sie gerne vom Bahnhof/ vom Flughafen einen Transfer und wieder zurück.

Welche Ausrüstung brauche ich?
Der Jahreszeit entsprechende Kleidung und Schuhe. Sie brauchen keinen einzigen Outdoor-Artikel. Der Jahreszeit entsprechende Lagerausrüstung erhalten Sie komplett gratis von uns. Nach Anmeldung erhalten Sie mit den Detailinformationen eine Ausrüstungsliste per Email.

Muss ich mich impfen?
Eine Zeckenimpfung sowie eine aktuelle Tetanusimpfung sollte jeder haben der in der Natur unterwegs ist.
Weitere Impfungen empfehlen wir je nach Zielregion. Diese sind in der zugesandten Ausrüsungsliste aufgeführt. Ergänzend dazu empfehlen wir Ihnen immer Ihren Arzt zu konsultieren.

Welche Krankheiten darf ich nicht haben?
Jeder Kunde entscheidet selbst über seine körperliche und geistige Tauglichkeit für den Aufenthalt in der Natur. Im Zweifelsfalle empfehlen wir Ihnen vorab Ihren Hausarzt zu konsultieren.

In jedem Fall sollten Sie sich gesund fühlen und keine Erkältungskrankheit oder Grippe haben.

Wie fit muss ich sein?
Sie sollten zu folgenden körperlichen Belastungen  in der Lage sein:
Jeweils
– täglich, ohne Ruhetag
– bei jeglichem Wetter und jeder möglichen Temperatur
– zu jeder Tages- und Nachtzeit
– bei ruhigem Tempo mit nur einzelnen kurzen Verschnauf- und Trinkpausen gehen
– ohne anschließend einen Schwächeanfall zu erleiden

Außerhalb der Alpen: ein bis zwei Stunden auf hügeligem Waldweg sowie im weglosen Gelände
In den Alpen: zwei bis vier Stunden auf Alpin-Wanderwegen (Schwierigkeitsstufen des Alpenvereins: blau und rot) sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Diese Angaben sind Richtwerte. Wenn Sie zu diesen Belastungen fähig sind, bescheinigt Ihnen das einen gewissen Fitnessgrad. Er ermöglicht Ihnen Ihre Zeit in der großen Natur voll und ganz zu genießen. Sie sind souverän unterwegs und haben Reserven. Das ist die Hauptsache. Schließlich müssen wir uns nichts beweisen und müssen irgendwo hin rennen.

Sollten Sie sich die angegebene Fitness nicht zutrauen sagen Sie uns das bitte. Wir werden in jedem Fall ein Angebot entwickeln, das Ihren Möglichkeiten entspricht.

Kann man Ihre Angebot auch mit körperlicher Beeinträchtigung wahrnehmen?
Ja. Wir werden dafür sorgen, dass Sie sicher und unversehrt die Natur für sich erleben können um Kraft und Kreativität für sich zu schöpfen. Wir richten uns ganz nach Ihnen.

Finden Ihre Zeiten in der Natur auch bei schlechtem Wetter statt?
Unsere Angebote finden immer statt, es sei denn wir erwarten Gefährdungen durch das Wetter. (Siehe nächste Frage)
Regnerisches Wetter oder Schneefall beeinträchtigen das Naturerlebnis in keinster Weise. Im Gegenteil: gerade da ist das Empfinden meist noch intensiver. Einfach nur, weil es noch ungewohnter ist bei „schlechtem“ Wetter draußen zu sein als bei „gutem“.
Manche Erkenntnisse reifen nur bei „schlechtem“ Wetter.

Was ist, wenn das Wetter die Zeit in der Natur gefährlich macht?
Wir beobachten das Wetter in der Zielregion laufend und können dadurch sehr exakt feststellen, ob die Durchführung wie geplant gefahrlos ist. Mit unseren Kunden sind wir laufend in Kontakt. Es wird immer gemeinsam entschieden wie die Naturzeit verschoben wird.

Muss Fasten wirklich sein?
Fasten unterstützt die Wirksamkeit extrem. Wer noch nie gefastet hat, unterschätzt die Wirkung des Fastens regelmäßig. Durch Fasten wird die Wahrnehmung geschärft. Die Eindrücke sind intensiver. Die Gedanken sind klarer.

„Leerer Bauch macht´s Hirn frei“
 Jörg Romstötter

Man kann auch „light“ Fasten. Sie nehmen sich einfach etwas Obst und Gemüse oder ein paar Scheiben Vollkornbrot mit. Sollten Sie sich unerträglich unwohl fühlen, können Sie so ihren Blutzuckerspiegel sanft wieder anheben.

Wer das Fasten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt in der Natur nicht versuchen will, der bekommt natürlich seine Wunschverpflegung. Gerne übernehmen wir das für Sie und versorgen Sie ganz nach Ihren Vorstellungen an Ort und Stelle.

Ein Tip: Fasten draußen in der Natur geht leichter als in der Zivilisation mit seinen ständigen Verlockungen.

Muss ich irgendwelche Übungen aus einem Selbstlernkurs gemacht haben um an einem Angebot teil zu nehmen?
Nein, das müssen Sie nicht. Wir empfehlen es Ihnen, denn es hilft Ihnen natürlich schneller in der Natur Fuß zu fassen. Damit sich schneller und geschmeidiger einzufinden. Der Nutzen den Sie aus Ihrer Zeit in der Natur ziehen ist damit auch größer.

Was bedeutet Sitzplatz? 
Das ist der Platz an welchem Sie sich vorwiegend während Ihres Coachings aufhalten. Der Platz wird gemeinsam gefunden und gemeinsam so eingerichtet bis Sie sich dort absolut wohl und sicher fühlen.

Muss ich mich am Sitzplatz denn immer aufhalten?
Sie können sich natürlich so frei bewegen wie Sie wollen. Allerdings ist es gerade Zweck sich möglichst am gewählten Platz aufzuhalten. Denn gerade das – oft ungewohnte – ruhige Verweilen und aufmerksame Beobachten von sich selbst und der Natur ist der Schlüssel zu Ihrem größten Nutzen.

Ich glaube ich habe da einfach nur Angst allein zu sein. Es ist schließlich das erste Mal. Muss das sein?
Sie haben die seltene Gelegenheit einmal ganz ohne Ablenkung sich selbst zu erleben. Die Natur ganz für sich zu erleben und ihre Kraft zu spüren. Darüber hinaus bekommen Sie die Begleitung die Sie wünschen; ohne Vorgaben. Während Ihrer Zeit in Natur und Stille bin ich so nah oder so weit wie Sie das wünschen. Binnen Minuten bin ich zur Stelle: einfach nur um da zu sein, um zu reden, für Fragen, zur Sicherheit.

Welche Nachbetreuung erhält man, wenn man aus der Natur zurückkommt? 
Unsere Angebote umfassen immer einen Telefontermin nach der Zeit in der Natur. Auf Wunsch erweitern wir die Nachbetreuung gerne.

Kann man sich auch einfach nur „klassisch“ coachen lassen?
Gerne. Überall. Jederzeit. Melden Sie sich bitte rechtzeitig an, da hierfür nur sehr begrenzt Termine zur Verfügung stehen.
Tipp: Lassen Sie sich umgehend einen Termin für das kostenfreie Ersttelefonat geben, welches vor jedem Coaching durchgeführt wird. So können Sie für sich gewährleisten, dass Ihr Coaching auch zeitnah durchgeführt werden kann.

Bieten Sie auch „klassisches“ Natur-Coaching an?
Gerne. Überall. Jederzeit. Auch hier melden Sie sich bitte rechtzeitig an, da hierfür nur sehr begrenzt Termine zur Verfügung stehen.
Tipp: Lassen Sie sich umgehend einen Termin für das kostenfreie Ersttelefonat geben, welches vor jedem Coaching durchgeführt wird. So können Sie für sich gewährleisten, dass Ihr Coaching auch zeitnah durchgeführt werden kann.

 

 

 

nach oben