Weisheit: viel beschworen, schwer zu erlangen

Was ist Weisheit?

Auf diese Frage eine Antwort zu geben ist so einfach wie schwierig. Eine allgemein gültige Definition kann es ob der Vielzahl an Betrachtungsweisen, sei es der Philosophie, Theologie, Religionen, Weltanschauungen und Ethnien, aus der Sicht der Wissenssoziologie, der Persönlichkeitspsychologie, der Märchen und Mythen und schließlich aus Kunst, Literatur und Musik, kaum geben.
Um sich dennoch einen griffigen Überblick zu verschaffen, es handelt Sicht bei der Weisheit um eine Form der „Expertise bei den wesentlichen Verrichtungen des Lebens”. Sie ist „ein Intelligenzmaß, das mit dem Alter bzw. mit den gesammelten (und reflektierten!) Erfahrungen in Bezug steht” und setzt sich zusammen aus:

Reichhaltiges Faktenwissen:
Allgemeines und spezifisches Wissen über die Umstände desLebens und seine Variationen.

Reichhaltiges prozedurales Wissen:
Allgemeines und spezifisches Wissen über Strategien zur Beurteilung und Ratschläge in Dingen des Lebens.

Kontextualität über die Lebensspanne:
Wissen über die Begleitumstände des Lebens und deren zeitliche (entwicklungsbedingte) Beziehungen zueinander.

Unsicherheit:
Wissen über die relative Unbestimmtheit und Unvorhersehbarkeit des Lebens und Wege, damit umzugehen.

Die Zitate sowie die Übersicht entnahm ich dem Lehrbuch „Psychologie” von Richard J. Gerrig S. 387, welches den Stand der Forschung bündelt.

 

Gute Zeit, jeden Erfolg und viel Natur!

Dein

Jörg Romstötter 

PS:  Melde Dich jetzt zum Newsletter an und Du erfährst noch weitaus mehr Interessantes zur ErfolgsRessource Natur. Als Abonnent erhältst Du das eBook „ErfolgsRessource Natur“ gratis. Hier klicken: Ja, schicke mir den Newsletter.

Nutzt Du schon aktiv die ErfolgsRessource Natur für Selbstführung und Lebensvision?
Wie es geht, erfährst Du im Buch. Jetzt hier bestellen.

Das-vergessene-Wunder