The Tables Turned: Gegen die Winterdepression.

Letztens schrieb ich einen Beitrag, wie wir der Winterdepression adäquat begegnen können und welche Vorteile wir aus ihr ziehen können. Heute möchte ich Ihnen ein Gedicht vorstellen, das Sie motivieren soll es auch in dieser grau-finsteren Zeit mit der Natur zu probieren. Es hat schon einige Jährchen auf dem Buckel und ist erstaunlich aktuell wie nie zuvor. Viel Freude damit!

The Tables Turned

Up! up! my Friend, and quit your books;
Or surely you’ll grow double:
Up! up! my Friend, and clear your looks;
Why all this toil and trouble?

The sun above the mountain’s head,
A freshening lustre mellow
Through all the long green fields has spread,
His first sweet evening yellow.

Books! ‚tis a dull and endless strife:
Come, hear the woodland linnet,
How sweet his music! on my life,
There’s more of wisdom in it.

And hark! how blithe the throstle sings!
He, too, is no mean preacher:
Come forth into the light of things,
Let Nature be your teacher.

She has a world of ready wealth,
Our minds and hearts to bless—
Spontaneous wisdom breathed by health,
Truth breathed by cheerfulness.

One impulse from a vernal wood
May teach you more of man,
Of moral evil and of good,
Than all the sages can.

Sweet is the lore which Nature brings;
Our meddling intellect
Mis-shapes the beauteous forms of things:—
We murder to dissect.

Enough of Science and of Art;
Close up those barren leaves;
Come forth, and bring with you a heart
That watches and receives.

by William Wordsworth

 

Wie gefallen Ihnen diese Verse? Schreiben Sie mir. Ich freue mich darauf!

Ich wünsche Ihnen eine sehr gute Woche und jeden Erfolg!

Ihr

Jörg Romstötter 

PS:  Nutzen Sie schon aktiv die ErfolgsRessource Natur um erfolgreicher zu sein?
Wie es geht, erfahren Sie im Buch. Ab sofort vorbestellbar!

Das-vergessene-Wunder